Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

Verwendung von Beziehungen zwischen über- und untergeordneten Varianten

Nicht jede Kategorie unterstützt Beziehungen zwischen über- und untergeordneten Varianten und nicht jede Variante ist für jede Beziehung zwischen über- und untergeordneten Varianten geeignet. Aber wenn es für Ihre Produkte ein geeignetes Variantendesign gibt, müssen Sie sie in einer Beziehung zwischen über- und untergeordneten Varianten zusammenfassen.

Die Kategorie "Beauty" unterstützt Farbvarianten, da sich Produkte aufgrund einer unterschiedlichen Farbe nicht grundlegend voneinander unterscheiden. Da in der Kategorie "Beauty" eine Variante für Farben vorhanden ist, müssen Sie eine Beziehung zwischen über- und untergeordneten Varianten für jede Farbvariante Ihres Lippenstifts einrichten, sofern sich die Produkte in keinem anderen Merkmal (z. B. Marke) unterscheiden.

Die Kategorie "Beauty" unterstützt keine Duftvarianten, da sich Produkte wie Parfüm unter bestimmten Umständen grundlegend voneinander unterscheiden, selbst wenn alle anderen Attribute identisch sind. Da keine Variante für den Duft verfügbar ist, werden für Lotionen, die sich im Duft unterscheiden, ansonsten jedoch identisch sind, keine Beziehungen zwischen über- und untergeordneten Varianten verwendet.

Nicht alle verwandten Produkte sind gültige Varianten. Mithilfe der folgenden Fragen können Sie ermitteln, ob bestimmte Produkte gültige Varianten sind:

  • Sind die Produkte grundlegend identisch (d. h. die ASIN variiert nicht in Bezug auf Design und Funktionen)?
  • Könnten die Produkte einen gemeinsamen Titel haben?
  • Unterscheiden sich die Produkte nur in einigen bestimmten Punkten, die nicht die Kernessenz und die Beschaffenheit des Artikels beeinflussen (wie z. B. Farbe oder Größe)?
  • Würde ein typischer Kunde diese Produkte zusammen auf einer Produktdetailseite erwarten?

Produkt-Bundles

Amazon hat in der Vergangenheit Varianten verwendet, um Virtual Bundles für Lieferanten zu erstellen. Verkäufer, die Markeninhaber sind, können jetzt Virtual Bundles erstellen. Diese werden jedoch über ein eindeutiges Widget, genannt "List of Bundles Widget" (LBW), angezeigt. Verkäufer, die Markeninhaber sind, sollten keine Varianten verwenden, um Bundles zu präsentieren.

Bundles gelten nicht als gültige Varianten. Derzeit sind sie jedoch zugelassen, bis ein aktualisiertes Einkaufserlebnis eingeführt wird, in dem Bundles parallel mit Varianten existieren können, sodass die Stärken der einzelnen Produkte hervorgehoben werden.

Weitere Informationen zu Produkt-Bundles finden Sie in unseren Richtlinien zu Produkt-Bundles.

Anmerkung: Amazon entfernt möglicherweise Produktangebote, bei denen vorhandene Variantendesigns nicht korrekt angewendet werden. Weitere Informationen zum Anbieten von über- und untergeordneten Produkten finden Sie unter Erstellen von Beziehungen zwischen über- und untergeordneten Varianten.

Empfohlene Vorgehensweisen

  • Bieten Sie niemals verschiedene Produkte zusammen an:
    • Beispiel 1: Ein Ladekabel für ein Mobiltelefon und ein tragbares Ladegerät, die passen zwar zusammen, sind aber nicht das gleiche Produkt und dürfen folglich nicht auf derselben Detailseite angeboten werden.
    • Beispiel 2: Eine Notebooktasche mit Griffen und eine Notebooktasche ohne Griffe sind zwei verschiedene Produktausführungen, die auf separaten Detailseiten aufgeführt werden müssen.
  • Verwenden Sie Variantendesigns immer richtig. Sie dürfen nur für den festgelegten Zweck verwendet werden.
    • Beispiel: Ein Farb- und Größen-Variantendesign darf keine anderen Informationen als Farbe und Größe enthalten. Verschiedene Mobiltelefonmodelle dürfen zum Beispiel nicht in einem Farb-Variantendesign aufgeführt werden.
  • Erstellen Sie keine große Variantenfamilie. Große Variantenfamilien sorgen für ein schlechtes Einkaufserlebnis, da die Detailseite möglicherweise nur langsam oder gar nicht geladen wird.
    • Überprüfen Sie die aktuelle Größenbeschränkung für die Variantenfamilie unter Häufig gestellte Fragen zu Variantenbeziehungen.
    • Wenn sich eine Variantenfamilie dem Grenzwert nähert, teilen Sie sie in kleinere Familien mit eindeutigen Eigenschaften auf.
    • Beispiel: Wenn Sie über ein Produkt mit der Bezeichnung "Bequeme Damenstiefel" verfügen, für das eine große Variantenfamilie mit 4000 untergeordneten ASINs in 5 Farben vorhanden ist, können Sie es in Familien in verschiedenen Farben mit allen erhältlichen Größen in jeder neuen Variantenfamilie aufteilen.
    • Beachten Sie, dass es sich hierbei nur um ein Beispiel handelt. Sie können die Klassifikation, Aufteilung und den Titel beliebig wählen.
  • Bieten Sie kein festes Bundle (eine ASIN mit mehreren Komponenten, wobei die Komponenten nicht einzeln erhältlich sind oder keine eigene Detailseite haben) als Variante an. Dadurch wird sichergestellt, dass Kunden Komponenten von Bundles einzeln auf ihren eigenen Detailseiten vergleichen bzw. überprüfen können.
    • Ein typisches Beispiel für ein festes Bundle ist ein in Schrumpffolie verpacktes Kamera-Bundle, bei dem die Komponenten des Bundles keine einzeln identifizierbaren ASINs sind.
  • Detailseiten von Amazon-Geräten werden streng kontrolliert und gewartet (z. B. verkaufen keine anderen Verkäufer Amazon-Geräte bei Amazon).

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates