Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

Weitere Informationen und Ressourcen für Verkäufer in unseren Richtlinien zur Artikeln, die einer Produktbeschränkung unterliegen

Der Verkauf illegaler Produkte oder anderer in unseren Richtlinien zur Produktbeschränkung beschriebener Produkte ist strengstens untersagt. Es liegt in der Verantwortung eines jeden Verkäufers sicherzustellen, dass unsere Richtlinien sorgfältig gelesen werden, bevor ein Produkt in das Angebot aufgenommen wird. Als Verkäufer sollten Sie sich ebenfalls dessen bewusst sein, dass Sie für die Rechtskonformität ihrer Produkte bezüglich aller geltenden Bundes- und Staatsgesetze verantwortlich sind, auch wenn diese nicht spezifisch in unseren Richtlinien beschrieben sind. Gesetze ändern sich häufig. Daher sollten Sie als Verkäufer regelmäßig nach solchen Änderungen Ausschau halten und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.

Im Interesse unserer Kunden arbeiten wir kontinuierlich an Neuerungen bei der Erkennung illegaler Produkte oder Produkte, die anderweitig gegen unsere Richtlinien verstoßen, und wir passen unsere Systeme zur Ermittlung solcher Produkte fortlaufend an. Es kann gelegentlich dazu kommen, dass unsere Systeme Produkte entfernen, die eigentlich auf Amazon verkauft werden dürfen. So etwas geschieht manchmal, wenn die uns zur Verfügung gestellten Produktinformationen unvollständig oder ungenau sind oder unsere Systeme ein Produkt fälschlicherweise als zulassungsbeschränkt einstuft. So kann es beispielsweise vorkommen, dass wir Produkte einschränken, die sowohl als nicht-verschreibungspflichtige als auch als verschreibungspflichtige Produkte verkauft werden, wenn wir nicht erkennen können, welche Version des Produkts angeboten wird. Beachten Sie außerdem, dass auch legale Produkte durch unsere Richtlinien verboten sein können. Verkäufer, die der Meinung sind, dass ein Produkt irrtümlich entfernt wurde, sollten sich an den Verkäuferservice wenden. Wir prüfen dann das Produkt und nehmen bei Bedarf entsprechende Anpassungen an unseren Systemen sowie am Konto des Verkäufers vor. Beachten Sie bitte, dass die Änderung eines Produktangebots in den Status "nicht vorrätig" nicht das Angebot richtlinienkonform macht. Wenn Sie Ihre zulassungsbeschränkten Produktangebote nicht ordnungsgemäß schließen oder aus Ihrem Lagerbestand löschen, kann dies eine Aufhebung Ihrer Verkaufsberechtigung zur Folge haben. Wenn Sie der Meinung sind, dass eines Ihrer Produkte fälschlicherweise als zulassungsbeschränktes bei Amazon identifiziert wurde, schließen Sie sofort das Angebot, um zu gewährleisten, dass Sie richtlinienkonform sind wenn Sie beim Verkäuferservice Einspruch gegen die Beschränkung einlegen.

Verkäufer, die gegen unsere Richtlinien oder anwendbares Recht verstoßen, können Vollstreckungsmaßnahmen unterliegen, die von der Art des Verstoßes und dem Kontoverlauf des Verkäufers abhängen. Bei der Bestimmung der geeigneten Maßnahmen berücksichtigen wir eine Vielzahl von Faktoren, die das gesamte Konto des Verkäufers betreffen. Dazu gehören auch Schwere und Anzahl der Verstöße und andere relevante Informationen. Verkäufer, deren Verkaufsberechtigungen aufgehoben wurde, können in den meisten Fällen Einspruch gegen die Entscheidung einlegen. In bestimmten Situationen besteht die Möglichkeit zur Reaktivierung des Verkäuferkontos, wenn der betreffende Verkäufer einen zuverlässigen Maßnahmenplan umgesetzt hat, der effektiv die Ursachen der Verstöße beseitigt und das Wiederauftreten dieser und anderer Verstöße verhindert.

Nachfolgend finden Sie als Hilfestellung einige Empfehlungen, an die sich als Verkäufer halten können, um unsere Richtlinien einzuhalten:

  • Gehen Sie bitte nicht davon aus, dass ein Produkt nur deswegen erlaubt ist, weil es nicht ausdrücklich in unseren "Beispielen für unzulässige Angebote" aufgeführt ist oder weil eine ASIN dafür besteht.
  • Betrauen Sie einen oder mehrere Mitarbeiter mit der Überprüfung jedes einzelnen Produkts, das Sie anbieten möchten. Diese Mitarbeiter sollten über fundierte und aktuelle Produkt- und Branchenkenntnisse verfügen, inkl. aller für die betreffenden Produkte geltenden Gesetze.
  • Überprüfen Sie regelmäßig unsere Richtlinien zur Produktbeschränkung einschließlich der "Beispiele für unzulässige Angebote" sowie Ihren Produktkatalog. Das betrifft auch alle Produkte, die über Lagerbestands-Feeds oder automatisierte Systeme hochgeladen werden.
  • Wenn Sie Lagerbestände von anderen Lieferanten als dem Hersteller beziehen, sollten Sie die Herkunft der Produkte und die rechtlichen Rahmenbedingungen des Verkaufs besonders sorgfältig prüfen.
  • Wenn Sie nicht sicher sind, ob ein bestimmtes Produkt verkauft werden darf, führen Sie es nicht in Ihrem Angebot auf.
  • Wenn Sie Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel verkaufen, sollten Sie die Inhaltsstoffe dieser Produkte kennen und untersuchen, ob diese erlaubt sind. Zusätzlich zu unseren Richtlinien zur Produktbeschränkung stehen Ihnen einige andere Ressourcen online zur Verfügung, die Sie als Verkäufer bei der Recherche unterstützen.
Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2020, Amazon.com, Inc. or its affiliates