Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

Multi-Channel-Versand: Bestellungen über Ihre Vertriebskanäle versenden

Der Amazon Multi-Channel-Versand erfolgt bei Ihren Vertriebskanälen mit der gleichen Geschwindigkeit wie Versand durch Amazon. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Programmseite zum Multi-Channel-Versand.

Versand- und Liefergeschwindigkeit

Die Lieferzeiten werden ab dem Zeitpunkt des Versendens einer Bestellung aus unserem Logistikzentrum bis zu der Lieferung an den Käufer berechnet:

  • 1 Werktag (Priority)
  • 2 Werktage (Express)
  • 3 bis 5 Werktage (Standard)

Für vorrätigen Lagerbestand (Lagerbestand, der in einem Logistikzentrum empfangen und gelagert wird) übermittelte Bestellungen werden mit Standardversand innerhalb von 2 Werktagen und mit Express- oder Prioritätsversand innerhalb eines Werktages versendet.

Exportsendungen (grenzüberschreitende Sendungen an Käufer in anderen Ländern) sind ebenfalls möglich, allerdings nur für Bücher, Musik, Videos und DVDs.

Versandauftrag erstellen

Sie können Multi-Channel-Versandaufträge über unser Bestellformular, Massenupload von Bestellungen oder über API-Integrationen von Anbietern wie Shopify, ChannelAdvisor, ShipStation oder WooCommerce erstellen.

Bestellungen stornieren

Sie können jeden Multi-Channel-Versand-Auftrag bis zu 5 Minuten nach Aufgabe der Bestellung stornieren. Klicken Sie auf der Seite "Bestelldetails" auf "Stornieren".

Wenn Sie eine Bestellung nach Ablauf der ersten fünf Minuten stornieren möchten, kontaktieren Sie uns. Wir werden versuchen, diese für Sie zu stornieren, können aber nicht für eine erfolgreiche Stornierung garantieren.

Multi-Channel-Versandaufträge, die vor dem Versand erfolgreich storniert wurden, werden Ihnen nicht berechnet. Sollten einige Artikel der Bestellung bereits versendet worden sein, fallen für diese versendeten Artikel Versandgebühren an.

Gebühren

Für den Multi-Channel-Versand fallen Versandgebühren für Inlandsbestellungen und Exportaufträge an. Um sich eine Vorschau Ihrer voraussichtlichen Gebühren für den Multi-Channel-Versand anzeigen zu lassen, können Sie unseren Gebührenrechner nutzen.

Versand unbeschrifteter Kartons

Der Versand mit unbeschrifteten Kartons befindet sich derzeit in der Beta-Testphase. In diesem Programm bieten wir eine neutrale Verpackung für Artikel an, die Sie an Kunden außerhalb von Amazon versenden. Unser Ziel ist es, für alle Multi-Channel-Bestellungen Verpackungen ("unbeschriftete Kartons") zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie für unser Beta-Programm angemeldet sind, versuchen wir, alle Ihre Bestellungen mit speziellen unbeschrifteten Kartons zu versenden. Wenn ein Kunde einen Artikel bestellt und im nächsten Logistikzentrum kein unbeschrifteter Karton verfügbar ist, weiß unser System, dass der Artikel in einem unbeschrifteten Karton platziert werden soll, sobald es Ihren Status bezüglich der Verwendung unbeschrifteter Kartons erkennt.

Wenn ein Kunde eine Bestellung mit einem unbeschrifteten Karton zurücksendet, steht auf dem Rücksendeetikett der Name Ihres Unternehmens, wie er bei Amazon.de erscheint, sowie die beiden zusätzlichen Zeilen: "Transportdienst – Freilassen, wenn kein Ergebnis" und "Adressservice angefordert".

Wenn Sie sich zur Teilnahme am Beta-Programm für die Verwendung unbeschrifteter Kartons entscheiden, können Sie sich hier für die Warteliste anmelden. Unsere Teams überwachen diese Liste ständig und schicken Ihnen eine E-Mail, sobald Sie teilnehmen können.

Derzeit sind für unbeschriftete Kartons keine Alarme für Bestandsgrenzwerte verfügbar. Um herauszufinden, wie viele Artikel für eine bestimmte ASIN per unbeschriftetem Karton versendet werden können, gehen Sie zur Seite Lagerbestandsbericht für Multi-Channel-Versand.

Einstellungen für den Transportdienst

Für einen Aufschlag von 5 % können Sie den Versand Ihrer Multi-Channel-Versandaufträge durch Amazon Logistics sperren. Weitere Informationen finden Sie unter Versandgebühren für Multi-Channel-Versandaufträge.

Sie können Amazon Logistics auf Kontoebene in den Multi-Channel-Versandeinstellungen oder für einzelne Bestellungen entweder auf der Seite zur Auftragserstellung oder über die MCF-API sperren.

Wenn Sie diese Versandart über Ihre Multi-Channel-Versandeinstellungen sperren, wird standardmäßig keiner Ihrer Multi-Channel-Versandaufträge mit Amazon Logistics versendet. Wenn Sie Ihre Amazon Logistics-Einstellungen für einzelne Bestellungen ändern, werden Ihre Einstellungen für den Multi-Channel-Versand für diese Bestellungen überschrieben.

Rückerstattungen

Im Falle eines Verlusts oder einer Beschädigung eines Multi-Channel-Versandauftrags haben Sie Anrecht auf Rückerstattung. Im Bericht Von Amazon versandter Lagerbestand und im Abrechnungsbericht können Sie den Status Ihrer laufenden Rückerstattungsanträge einsehen.

Unter den folgenden Umständen sind Sie nicht für Rückerstattungen berechtigt:

  • Sie verwenden den Multi-Channel-Versand, um Artikel aus einem Logistikzentrum zu entfernen. Für diese Zwecke sollten Sie einen Remissionsauftrag erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Lagerbestand entfernen (Übersicht).
  • Sie nutzen den Multi-Channel-Versand als Möglichkeit, Amazon-Bestellungen zu versenden. Für diese Zwecke sollten Sie Versand durch Amazon verwenden. Weitere Informationen finden Sie in den Ersten Schritten mit Versand durch Amazon.

Außerdem sind Versandgebühren beim Multi-Channel-Versand (Entnahme, Verpackung und Versand) sowie Bestellungen, die vom Transportdienst als geliefert gekennzeichnet sind, nicht für Rückerstattungen berechtigt.

Verloren gegangene Bestellungen

Wenn Ihre Bestellung nicht spätestens 7 Tage nach dem angekündigten Liefertermin oder dem voraussichtlichen Liefertermin zugestellt wird, können Sie die Bestellung beim Service für Verkaufspartner als verloren gegangen melden und eine Rückerstattung beantragen. Nach dem angekündigten Liefertermin haben Sie bis zu 90 Tage Zeit, Ihren Antrag einzureichen. Hierzu muss dieser alle folgenden drei Informationen enthalten:

  1. Die ASIN oder FNSKU sowie die Stückzahl jeder betroffenen Einheit
  2. Den Nachweis über eine Bestellung außerhalb von Amazon, beispielsweise ein Screenshot Ihrer Shopify-Bestellung. In der Bestellung müssen Name und Adresse des Kunden angegeben sein.
  3. Nachweis der Erstattung oder Ersatzlieferung mit Name und Adresse des Kunden. Dieser Nachweis kann beispielsweise ein Screenshot der Seite mit Bestelldetails zum Multi-Channel-Versand sein.

Falls Ihr Artikel für eine Rückerstattung berechtigt ist, möchten wir, dass der Erstattungsbetrag dem geschätzten Erlös durch diesen Artikel entspricht. Um den Rückerstattungsbetrag zu berechnen, richten wir uns nach der Richtlinie für die Versand durch Amazon Erstattung für Lagerbestand, um aus Ihren Verkaufsdaten mit Versand durch Amazon Ihre "geschätzten Erlöse" abzuleiten. Amazon gewährt die Rückerstattung Ihnen, nicht dem Käufer. Die Angelegenheit mit dem Käufer zu klären, liegt in Ihrer Verantwortung.

Beschädigte, falsch gelieferte oder fehlende Artikel

Wenn die Bestellung auf dem Transportweg zum Käufer beschädigt wurde, sind Sie berechtigt, beim Service für Verkaufspartner eine Rückerstattung für die beschädigten Artikel zu beantragen. Um eine Rückerstattung zu erhalten, müssen Sie einen fotografischen Nachweis der beschädigten, falsch gelieferten oder fehlenden Artikel liefern.

Wenn Sie eine Rückerstattung für eine Bestellung beantragen, die beschädigte, falsch gelieferte oder fehlende Artikel umfasst, müssen Sie alle drei folgenden Punkte angeben:

  1. Die ASIN oder FNSKU sowie die Stückzahlen aller betroffenen Einheiten
  2. Den Nachweis über eine Bestellung außerhalb von Amazon, beispielsweise ein Screenshot Ihrer Shopify-Bestellung. In der Bestellung müssen Name und Adresse des Kunden angegeben sein.
  3. Den Nachweis der Erstattung oder Ersatzlieferung einschließlich Name und Adresse des Kunden. Dies kann beispielsweise ein Screenshot der Seite mit Bestelldetails zum Multi-Channel-Versand sein
  4. Bilder des Versandkartons und aller Versandetiketten
  5. Je nach Problem einen der folgenden Nachweise:
    • Stellen Sie bei beschädigten Artikeln ein Bild zur Verfügung, auf dem der gesamte Artikel zu sehen ist, einschließlich des Schadens. Fügen Sie bei Elektronikgeräten wie Fernsehgeräten oder Druckern Bilder der Serien- und Modellnummer bei.
    • Stellen Sie bei falsch gelieferten Artikeln ein Bild des falsch gelieferten Artikels bereit, auf dem der Aufkleber mit der ASIN / FNSKU / LPN zu sehen ist. Fügen Sie nach Möglichkeit Bilder mit der Modellnummer und der Seriennummer bei.
    • Stellen Sie bei fehlenden Artikeln Bilder der leeren Produktverpackung, Bilder aller erhaltenen Artikel und alle eindeutigen ASIN- / FNSKU- / LPN-Aufkleber bereit.

Warenrücksendungen

Der Multi-Channel-Versand bietet die Möglichkeit von Warenrücksendungen an Amazon-Logistikzentren. Sie können eine Rücksendegenehmigung erteilen und auf der Seite "Bestelldetails" unter Bestellungen den Status der Rücksendung verfolgen. Bei Kundenrücksendungen mit Versand durch Amazon können Sie den Status im Bericht zu Rücksendungen nachverfolgen. Weitere Informationen finden Sie auf der Programmseite für den Multi-Channel-Versand.

Einstellungen

Auf der Seite zu den Multi-Channel-Versandeinstellungen können Sie den Namen und den Text auf dem Packzettel ändern.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates