Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

Liquidationen über Versand durch Amazon

Liquidationen über Versand durch Amazon helfen Ihnen dabei, den Wert aus überschüssigem und vom Kunden zurückgesendeten Lagerbestand zurückzugewinnen, Lagergebühren zu vermeiden und die Entsorgung von Lagerbestand zu verhindern.

So funktioniert es

Statt dafür zu zahlen, dass Ihr überschüssiger oder von Kunden zurückgesendeter Lagerbestand für Versand durch Amazon entfernt oder entsorgt wird, können Sie den Lagerbestand wahlweise mithilfe von Liquidationen über Versand durch Amazon von einem Wholesale-Liquidator liquidieren lassen. Durch die Liquidation Ihres Lagerbestands gewinnen Sie einen Teil Ihrer Lagerbestandskosten (Netto-Rückgewinnungswert) zurück und vermeiden dabei die Kosten für monatliche Lagergebühren und Langzeitlagergebühren. Der Netto-Rückgewinnungswert sollte innerhalb von 60 Tagen oder spätestens 90 Tage nach Übermittlung Ihres Liquidationsauftrags auf Ihrem Konto eingegangen sein.

Durch Ihre Teilnahme an diesem Programm stimmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Programms Liquidation über Versand durch Amazon zu.

So berechnen wir Ihren Netto-Rückgewinnungswert

Amazon legt den durchschnittlichen Verkaufspreis (ASP) Ihres Lagerbestands anhand verschiedener Faktoren fest, darunter:

  • Ihre Verkaufshistorie
  • Der durchschnittliche Amazon Verkaufspreis mit Versand durch Amazon
  • Die Verkaufshistorie der jeweiligen ASIN

Auf Basis von vertraglich vereinbarten Sätzen kaufen Wholesale-Liquidatoren diesen Lagerbestand für einen Brutto-Rückgewinnungswert ein, der etwa 5 % bis 10 % des ASP beträgt. Amazon zieht dann die Gebühren ab und bezahlt Ihnen den Netto-Rückgewinnungswert.

Gebühren

Anmerkung: Amazon berechnet Gebühren für die Liquidationen über Versand durch Amazon, die anfallen, wenn Sendungen die Logistikzentren verlassen. Auch Liquidationsaufträge, die vor dem 24. Juni 2021 eingegangen sind, unterliegen diesen Gebühren, wenn der Lagerbestand an oder nach diesem Datum an den Liquidator gesendet wird.

Amazon erhebt zwei gesonderte Gebühren für jeden zu liquidierenden Artikel:

  • Eine Bearbeitungsgebühr für Liquidationen, die pro Artikel berechnet wird und auf der Größe und dem Gewicht des Artikels basiert (siehe Tabelle 1).
  • Die prozentuale Verkaufsgebühr für Liquidationen beträgt 15 % und wird anhand des Brutto-Rückgewinnungswerts berechnet.
Anmerkung: Beachten Sie, dass wir in der Vergangenheit angekündigt hatten, dass die prozentuale Verkaufsgebührenstruktur für Liquidationen nach Artikelkategorie unterschiedlich ausfallen würde. Diese Information ist nicht mehr aktuell.

Tabelle 1: Bearbeitungsgebühr

Artikelgewicht Gebühr
Artikel in Standardgröße 0–0,5 lb 0,25 $
0,5–1,0 lb 0,30 $
1–2,0 lb 0,35 $
Über 2,0 lb 0,40 $ + 0,20 $/lb ab 2 lb
Artikel mit Übergröße und Sonderbehandlung* 0–1,0 lb 0,60 $
1,0–2,0 lb 0,70 $
2,0–4,0 lb 0,90 $
4,0–10,0 lb 1,45 $
Über 10,0 lb 1,90 $ + 0,20 $/lb ab 10 lb

* Zu den Artikeln mit Sonderbehandlung zählen Bekleidung, Schuhe, Uhren, Schmuck und Gefahrgut.

Tabelle 2: Beispiel: Rückgewinnungswert bei verschiedenen Arten von Remissionsaufträgen

Produktkategorie: Bekleidung (T-Shirt)

Gewicht des Lagerbestands in Standardgröße: 0,2 lb

Rückgewinnungsgebühr: 15 %

Schlüssel Beispiel Liquidieren Entsorgen An Lieferadresse senden
A Durchschnittlicher Verkaufspreis des Artikels 20,00 $ 20,00 $ 20,00 $
B Vertraglich vereinbarter Prozentsatz für Liquidator 7,5 %1
C = A * B Brutto-Rückgewinnungswert 1,50 $
D = C * Gebühr in % Prozentuale Verkaufsgebühr für Liquidationen (15 %) 0,23 $
E Bearbeitungsgebühr für Liquidationen (pro Artikel basierend auf Größe und Gewicht) 0,25 $ 0,25 $ 0,25 $
F = C − D − E Netto-Rückgewinnungswert 0,99 $ (0,25 $) (0,25 $)2

1 Kann je nach vertraglicher Festlegung bei Wholesale-Liquidatoren auch abweichen.

2 Sie können auch weiterhin selbst vom Rückgewinnungswert profitieren, indem Sie sich den Lagerbestand von Amazon zurücksenden lassen.

Anmerkung: Sobald ein Liquidationsauftrag für berechtigten Lagerbestand eingegangen ist, fallen für diesen Lagerbestand keine monatlichen Gebühren und keine Langzeitlagergebühren mehr an.

Produktberechtigung

Die Berechtigung unterliegt den gesetzlichen, sicherheitsbezogenen und regulatorischen Vorschriften. Produkte, die nicht für eine Liquidation berechtigt sind:

Anmerkung: Für nicht verkaufbaren Lagerbestand können derzeit nur Artikel mit einem der folgenden Gründe liquidiert werden: Vom Kunden beschädigt, Durch den Transportdienst beschädigt oder Durch Lieferanten beschädigt. Artikel mit einem der folgenden Gründe können nicht liquidiert werden: Abgelaufen, Defekt und Im Logistikzentrum beschädigt.

Einen Liquidationsauftrag erstellen

Übermitteln Sie Lagerbestand, der liquidiert werden soll, indem Sie einen Remissionsauftrag erstellen. Sie können einen Remissionsauftrag über eine Seite zur Lagerbestandsplanung oder über den Bericht "Remission empfohlen" erstellen:

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Liquidationsauftrag zu erstellen:

  1. Öffnen Sie das Formular "Remissionsauftrag erstellen".
    • Wählen Sie auf der Seite "Lagerbestandsplanung" eine oder mehrere ASINs aus und klicken Sie dann im Drop-down-Menü Aktion für ausgewählte auf Remissionsauftrag erstellen.
    • Klicken Sie im Bericht "Remission empfohlen" auf Remissionsauftrag anlegen.
      Anmerkung: Wenn diese Option nicht angezeigt wird, gibt es bei Ihnen keinen Lagerbestand, dessen Remission wir empfehlen.
  2. Um einen Massenliquidationsauftrag zu erstellen, laden Sie eine Vorlage von der Seite Remissionsauftragsdokumente hochladen herunter, und übermitteln Sie Ihren Antrag. Weitere Informationen finden Sie unter Lagerbestand in großer Menge entfernen.
    Anmerkung: Entwickler von Amazon Marketplace Web Service (Amazon MWS) können Lagerbestand für die Lagerbestandsdatei bei Versand durch Amazon mithilfe des Befehls "Remissionsfeed entfernen" in großer Menge entfernen. Weitere Informationen finden Sie in der Amazon MWS-Dokumentation.
  3. Klicken Sie auf Liquidationen.
  4. Geben Sie die verkaufbare oder nicht verkaufbare Stückzahl ein, die liquidiert werden soll. Die Mindeststückzahl beträgt 1. Unter den Textfeldern wird die maximale Stückzahl angezeigt.
  5. Klicken Sie auf Überprüfen. Sie werden aufgefordert, Ihren Auftrag zu bestätigen.
    Wichtig: Sobald Sie Ihren Liquidationsauftrag bestätigt haben, kann er nicht mehr storniert werden.
  6. Klicken Sie auf Bestätigen.

Verfolgen Ihrer Liquidationsaufträge

Anmerkung: Aufgrund von COVID-19 kann es zu Verzögerungen bei diesen geschätzten Zeitplänen kommen. Monatliche Lagergebühren und Langzeitlagergebühren fallen jedoch bei Übermittlung von Liquidationsaufträgen nicht mehr an.
Voraussichtlicher Zeitplan Status verfolgen
Tag 0
  • Der Liquidationsauftrag wird übermittelt.
  • Monatliche Lagergebühren und Langzeitlagergebühren fallen nicht mehr an.
Tage 0–30
  • Lagerbestand wird reserviert und als Menge in Bearbeitung im Bericht Details von Remissionsaufträgen angezeigt. Als Auftragsstatus wird Ausstehend angezeigt.
Tag 30 (oder früher)
  • Lagerbestand wird an einen oder mehrere Liquidatoren versendet und im Bericht Details von Remissionsaufträgen als Abgeschlossene Menge gekennzeichnet.
  • Sobald der gesamte Lagerbestand als Abgeschlossene Menge gekennzeichnet ist, ändert sich der Auftragsstatus in Abgeschlossen.
  • Um den geschätzten Rückgewinnungsbetrag für einen versandten Artikel anzuzeigen, öffnen Sie einen Remissionsauftrag aus dem Bericht Details von Remissionsaufträgen und klicken Sie auf Rückgewinnungsübersicht anzeigen.
  • Wenn Ihr Lagerbestand an mehr als einen Liquidator versandt wurde, enthält der Remissionsauftrag mehrere Sendungsauftragsnummern.
Tag 60 (oder danach)
  • Der Netto-Rückgewinnungswert ist auf Ihrer Seite "Zahlungen" verfügbar. Zahlungen sollten 60 Tage nach Übermittlung Ihres Liquidationsauftrags unter jeder Sendungsauftragsnummer in Ihrem Konto angezeigt werden.

Zertifikate für den Wiederverkauf

Informationen dazu, wie Sie die Zertifikate für den Wiederverkauf für die von Ihnen eingesendeten Liquidationsaufträge anzeigen können, finden Sie unter Steuerbefreiungsbescheinigungen.

Ressourcen

Weitere Informationen zu Liquidationen über Versand durch Amazon erhalten Sie im folgenden Video in der Seller University.

Häufig gestellte Fragen

Können Verkäufer außerhalb der USA am Liquidationsprogramm von Versand durch Amazon teilnehmen?

Ja. Das Liquidationsprogramm von Versand durch Amazon steht sowohl Verkäufern in den USA als auch außerhalb der USA zur Verfügung, die in den USA verkaufen.

Wer sind die Liquidatoren und was geschieht mit meinem liquidierten Lagerbestand?

Wir haben Wholesale-Liquidatoren beauftragt, die sowohl Amazon eigenen Lagerbestand als auch "Versand durch Amazon"-Lagerbestand an nachgeschaltete Kunden weiterverkaufen. Der Verkauf liquidierter "Versand durch Amazon"-Produkte direkt über Amazon ist Liquidatoren vertraglich untersagt. Diese Liquidatoren verkaufen liquidierten Lagerbestand über andere E-Commerce-Kanäle oder auf herkömmlichem Wege weiter. Liquidatoren können liquidierten Lagerbestand nicht an Sie zurücksenden.

Kann ich eine Vorschau des Brutto- und Netto-Rückgewinnungswerts anzeigen, bevor ich meinen Liquidationsauftrag erstelle?

Nein. Wenn Sie einen Liquidationsauftrag einsenden, wird Amazon versuchen, einen Liquidator für diesen Lagerbestand zu organisieren. Sofern vereinbart, kauft ein Wholesale-Liquidator diesen Lagerbestand für einen Brutto-Rückgewinnungswert ein, der etwa 5 % bis 10 % seines ASP beträgt. Sobald dieser Lagerbestand an einen Liquidator geliefert wird (etwa 30 Tage nach Einsendung des Liquidationsauftrags), können Sie den Brutto-Rückgewinnungswert überprüfen. Öffnen Sie dazu einen Remissionsauftrag aus dem Bericht "Details von Remissionsaufträgen" und klicken Sie auf Restwertübersicht anzeigen. Sobald Amazon eine Zahlung von einem Liquidator erhalten hat (ungefähr 60 Tage nach Einsendung des Liquidationsantrags), wird der Netto-Rückgewinnungswert auf Ihrer Seite "Zahlungen" verfügbar sein.

Kann ich den Lagerbestand, den ich für die Liquidation übermittelt habe, zum Versand von Kundenbestellungen verwenden, während die Liquidation aussteht?

Nachdem Sie einen Liquidationsauftrag eingesendet haben, vergeht ein wenig Zeit zwischen der Übermittlung eines Liquidationsauftrags und dem Zeitpunkt, an dem der Lagerbestand in den Status "Reserviert" versetzt wird. Während dieses Zeitraums können Kundenbestellungen mit Ihrem Lagerbestand versendet werden. Wenn Ihr Lagerbestand dazu verwendet wird, eine Kundenbestellung zu versenden, solange die Liquidation noch aussteht, erhalten Sie statt einer Liquidationszahlung die Verkaufserlöse.

Wie finde ich Zahlungen für meinen liquidierten Lagerbestand?

Zahlungen finden Sie im Abschnitt "Zahlungen" in Seller Central. Zahlungen werden nach Sendungsauftragsnummer und nicht nach Remissionsauftragsnummer aufgeführt. Wenn Ihr Lagerbestand an mehrere Liquidatoren versandt wurde, sehen Sie mehrere Sendungsauftragsnummern in einem einzigen Remissionsauftrag. Um alle Sendungsauftragsnummern für einen Remissionsauftrag anzuzeigen, öffnen Sie einen Remissionsauftrag aus dem Bericht Details von Remissionsaufträgen, klicken Sie auf "Rückgewinnungsübersicht anzeigen" und betrachten Sie die Spalte "Sendungsauftragsnummer".

Warum habe ich unterschiedliche Zahlungsbeträge für dieselbe liquidierte ASIN erhalten?

Amazon kann je nach Logistikzentrum unterschiedliche Liquidationssätze aufweisen. Wenn Sie einen Liquidationsauftrag für mehrere Einheiten einer einzelnen ASIN einreichen und sich die Einheiten in verschiedenen Logistikzentren befinden, wird Amazon versuchen, die Einheiten, die Ihnen den größten Rückgewinnungswert bieten, zuerst zu bearbeiten.

Hat die Teilnahme am Liquidationsprogramm von Versand durch Amazon Auswirkungen auf die Bewertung meines Lagerbestandsindex (LBI)?

Der LBI (Lagerbestandsindex) misst die Effizienz und Produktivität bei der Verwaltung Ihres Lagerbestands für den Versand durch Amazon. Überbestand wirkt sich negativ auf den Lagerbestandsindex aus. Sobald Sie einen Remissionsauftrag für Liquidationen über Versand durch Amazon übermittelt haben, wird der Auftrag im Bericht Details von Remissionsaufträgen als Ausstehend angezeigt. Lagerbestand, für den eine Remission aussteht, wirkt sich nicht auf Ihren Lagerbestandsindex aus. Dies ist auch der Fall für andere Remissionsoptionen, wie z. B. Entsorgung und Lieferadresse. Daher kann die Liquidation von Lagerbestand zur Verbesserung Ihrer Abverkaufsrate beitragen, indem Überbestand oder Altbestand im Lager reduziert wird. Dies wirkt sich positiv auf den Lagerbestandsindex aus.

Warum wurde mein Liquidationsauftrag storniert?

Wir behalten uns vor, einen Liquidationsauftrag zu stornieren, wenn der Lagerbestand nicht für eine Remission verfügbar ist, z. B. wenn er Teil einer ausstehenden Kundenbestellung ist. Die Artikel werden im Bericht Details von Remissionsaufträgen als Storniert angezeigt und wieder Ihrem Lagerbestand hinzugefügt. Beachten Sie, dass wieder monatliche und Langzeitlagergebühren anfallen werden. Wenn Ihr Auftrag storniert wurde, übermitteln Sie einen neuen Auftrag.

Wird Amazon einschränken, wenn ich Lagerbestand liquidieren kann, wann ich Lagerbestand für diese ASIN an ein Logistikzentrum senden kann?

Nein. Diese Beschränkungen gelten nur für Lagerbestand, den Sie an sich selbst zurückgesendet haben (über die Lieferadresse in Seller Central) und nicht für liquidierte ASINs. Weitere Informationen zu Einschränkungen finden Sie unter Versand durch Amazon Langzeitlagergebühren.

Welche anderen Optionen für die Rückgewinnung habe ich für meinen Überbestand und für meinen von Kunden zurückgesendeten Lagerbestand?

Zusätzlich zur Teilnahme am Liquidationsprogramm von Versand durch Amazon können Sie auch einen Rückgewinnungswert für Ihren überschüssigen Lagerbestand erhalten, indem Sie ihn bei Amazon Outlet registrieren.

Kann ich Steuern für Artikel berechnen, die über das Programm liquidiert wurden?

Sie können den Steuerberechnungsservice von Amazon verwenden, um Steuern für Bestellungen zu berechnen, die nicht für das Marketplace-Steuereinzugsgebiet bestimmt sind. Sie können Ihre Steuerberechnungen im Umsatzsteuerbericht in den Steuerdokumenten einsehen.

Kann ich meinen standardmäßigen Seller Central-Steuerbericht verwenden, um Liquidationsumsätze zu melden?

Ihr Seller Central-Steuerbericht legt fest, in welchem Zeitraum Ihre Umsätze basierend auf dem Datum des Zahlungseingangs und dem Versanddatum gemeldet werden müssen. Liquidationsumsätze werden in dem Zeitraum basierend auf dem Versanddatum Ihrer Artikel gemeldet, aber die Umsätze werden erst im Bericht ausgewiesen, wenn der Liquidator die Zahlung an Amazon überwiesen hat. Überprüfen Sie Ihren Bericht Details von Remissionsaufträgen, um Ihre Liquidationsumsätze in Echtzeit zu verfolgen, unabhängig davon, wann der Liquidator die Zahlung überweist.

Welcher Produktsteuercode (PTC) auf Artikelebene wird auf meinen Liquidationsauftrag angewendet?

Ihr PTC auf Artikelebene wird basierend auf dem Status des Produktangebots zum Zeitpunkt des Versands an einen Liquidator zugewiesen:

  • Aktives Angebot: Falls verfügbar, wird Ihr PTC auf Artikelebene für die Steuerberechnung verwendet.
  • Inaktives Angebot: Ihr PTC auf Artikelebene gilt außerdem als inaktiv und wird nicht verwendet. Stattdessen wird der Standard-PTC, der in Ihren Steuereinstellungen zugewiesen ist, für die Steuerberechnung verwendet.

Wenn Sie in Ihren Steuereinstellungen keinen Standard-PTC zugewiesen haben, berechnen wir die Steuer zum Nullsteuersatz anhand eines PTC "A_GEN_NOTAX" für die jeweiligen Produktsteuercodes.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates