Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

A-bis-Z-Garantieantragsverfahren für Sach- und Personenschäden

Anmerkung: Weitere Informationen zu A-bis-Z-Garantieanträgen in Bezug auf Lieferung, Produktzustand oder Rückgabe finden Sie auf unseren A-bis-Z-Garantie-Hilfeseiten.

Wir möchten, dass alle Kunden ohne Bedenken in unseren Shop einkaufen, unabhängig davon, bei wem sie einkaufen. Um dieses Vertrauen zu gewährleisten, bieten wir ein schnelles und effizientes Verfahren (A-bis-Z-Garantieantragsverfahren), um Kunden und Verkäufer bei der Klärung von Garantieanträgen zu unterstützen, falls ein defektes Produkt, das bei Amazon verkauft wurde, zu Sach- oder Personenschäden führt.

Durch dieses Verfahren können kostspielige Rechtsverfahren vermieden werden und Ihr bestehendes finanzielles Risiko für Produkthaftungen wird nicht erweitert. Sie verzichten durch die Teilnahme nicht auf Rechte oder Einreden an Garantieansprüchen. Obwohl Amazon bestimmte Anträge, wie unten erläutert, klären kann (z. B. wenn Sie nicht antworten), gilt Folgendes: Wenn Sie oder Ihr Versicherer mit der Beilegung des Anspruchs durch Amazon nicht einverstanden sind/ist, kann dieser Entscheidung immer widersprochen werden.

Diese Richtlinie beschreibt das A-bis-Z-Garantieantragsverfahren für Verkäufer von bei Amazon verkauften Produkten. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kunden finden Sie unter Allgemeine Geschäftsbedingungen für A-bis-Z-Garantieanträge.

Antragseinreichung und -prüfung. Ein Kunde kann sich an den Kundenservice wenden, um einen Garantieantrag im Rahmen des A-bis-Z-Garantieantragsverfahrens zu stellen. Wir arbeiten mit externen, unabhängigen Schadensregulierern zusammen, um relevante Informationen einzuholen und zu versuchen, betrügerische, missbräuchliche oder unseriöse Ansprüche herauszufiltern. Wir werden Sie dann über Anträge informieren, von denen wir annehmen, dass diese gültig sind. Die Beilegung dieser Ansprüche hängt davon ab, ob Sie einen Nachweis der durch den Amazon Services Business Solutions Vertrag vorgeschriebenen gewerblichen Haftpflichtversicherung und der Forderungssumme hochgeladen haben.

Bei Kundenansprüchen in Höhe von maximal 1.000 $ klärt Amazon den Antrag durch eine Erstattung an den Kunden und fordert keine Erstattung von Ihnen oder Ihrem Versicherer an, wenn Sie einen Versicherungsnachweis bereitstellen. Nach Erhalt einer Forderung in Höhe von maximal 1.000 $ versucht Amazon oder unser externer Schadensregulierer, den Antrag direkt mit dem Kunden zu klären und Ihnen Details zum Antrag zur Verfügung zu stellen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, dem Kunden oder uns alle Informationen mitzuteilen, die Sie für die Prüfung des Antrags als relevant ansehen, z. B. Beweise, dass das Produkt nicht defekt war oder nicht ursächlich für Verletzungen oder Schäden des Kunden war. Wenn wir den Antrag mit dem Kunden klären können, bitten wir Sie, innerhalb von 7 Tagen einen Versicherungsnachweis bereitzustellen (sofern Sie das nicht bereits über die Seite Unternehmensversicherung getan haben). Wenn Sie bereits über eine Versicherung verfügen oder wir verlangen, dass Sie eine solche abschließen und anschließend einen Versicherungsnachweis bereitstellen, fordern wir von Ihnen oder Ihrem Versicherer keine Erstattung für den Betrag an, den wir dem Kunden als Erstattung aus Kulanzgründen für den Antrag gezahlt haben.

Wenn Sie verpflichtet sind, eine Versicherung abzuschließen, oder wir Sie auffordern, eine Versicherung abzuschließen, und Sie nicht innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung über einen eingereichten Antrag einen Versicherungsnachweis bereitstellen, erwarten wir von Ihnen, dass Sie uns die Kosten für sämtliche Erstattungen aus Kulanzgründen, die wir dem Kunden zur Klärung des Antrags gewähren, erstatten. Darüber hinaus behalten wir uns vor, Beträge in Höhe des Erstattungsbetrags einzubehalten. Wenn Sie mit unserer Entscheidung, dem Kunden eine Ermäßigung zu gewähren, nicht einverstanden sind, können Sie der Erstattung widersprechen, indem Sie innerhalb von 30 Tagen Widerspruch einlegen. Ihr Widerspruch sollte alle Informationen enthalten, die Ihrer Meinung nach für unsere Prüfung des Antrags relevant sind, z. B. Beweise, dass das Produkt nicht defekt war oder nicht ursächlich für Verletzungen oder Schäden des Kunden war.

Bei Kundenansprüchen über 1.000 $ müssen Sie oder Ihr Versicherer die Forderung direkt beim Kunden abwickeln. Wenn Sie über die Seite Unternehmensversicherung bei Amazon einen Versicherungsnachweis bereitgestellt haben, informieren wir Sie über den Antrag und leiten den Antrag direkt an Ihren Versicherer weiter. Andernfalls werden wir Sie direkt über den Antrag informieren und Sie müssen innerhalb von 7 Tagen auf unsere Benachrichtigung antworten. Wir prüfen bei Ihnen und beim Kunden regelmäßig, ob der Status des Antrags aktualisiert wurde. Wir erwarten von Ihnen, dass Sie mit dem Kunden zusammenarbeiten, um innerhalb von 30 Tagen den Antrag zu klären (es sei denn, der Kunde ist nicht kooperativ oder der Antrag ist zu komplex für eine schnelle Lösung). Wenn Sie den Anspruch klären können, müssen Sie uns außerdem eine unterzeichnete Vereinbarung des Kunden übermitteln, über die Sie, Amazon und die damit verbundenen Unternehmen von einer weiteren Haftung freigestellt werden. Um auf ein Formular zuzugreifen, können Sie die Freistellungsvereinbarung herunterladen.

Wenn wir feststellen, dass Sie oder Ihr Versicherer eine ungerechtfertigte Verzögerung verursachen, nicht auf einen Antrag reagieren oder eine Forderung, die wir für zulässig halten, abgelehnt haben, kann Amazon oder sein externer Schadensregulierer versuchen, den Antrag direkt mit dem Kunden zu klären. In diesem Fall prüft Amazon den Antrag und versucht, den Antrag gegebenenfalls über einen externen Schadensregulierer zu klären. Wir werden Sie dann über die Entscheidung, die Entscheidungsgrundlage und den Betrag, den wir für die Erstattung anstreben (falls überhaupt), informieren. Wenn Sie eine Versicherung haben, fordern wir eine Erstattung von Ihrem Versicherer an. Wir fordern keine Erstattung von Ihnen an. Wenn Sie keine Versicherung haben, fordern wir eine Erstattung von Ihnen an. Wenn Sie oder Ihr Versicherer mit unserer Entscheidung nicht einverstanden sind, können Sie oder Ihr Versicherer dieser Entscheidung widersprechen, indem Sie innerhalb von 30 Tagen Widerspruch einlegen. Nach dem Abschluss eines Widerspruchs kann Amazon ein Schlichtungsverfahren einleiten, um alle Beträge einzuziehen, für die wir eine Erstattung beantragen. Sie und wir behalten alle Rechte und Einreden zu unseren Anstrengungen, eine Erstattung zu beantragen.

Weitere Informationen zum Verfahren für Sachschäden, Personenschäden und Versicherungsanforderungen finden Sie in den nachfolgenden häufig gestellten Fragen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Anträgen aufgrund von fehlerhaften Produkten kommen für das A-bis-Z-Garantieantragsverfahren infrage?

Im Rahmen der A-bis-Z-Garantieanträge können Sie versuchen, Anträge in Bezug auf Personen- und Sachschäden zu klären, die durch nachweislich defekte Produkte verursacht wurden, die bei Amazon verkauft wurden. Wenn wir versuchen, einen Antrag zu klären, bieten wir nur die Zahlung von Behandlungskosten, Verdienstausfällen und Sachschäden an, die durch ein defektes Produkt verursacht wurden. Wir bieten im Rahmen des A-bis-Z-Garantieantragsverfahrens keine Zahlung für immaterielle Schäden, geschäftliche Einbußen, Folgeschäden und zufällige Schäden, Anwaltsgebühren, Bußgelder oder sonstige Verluste an. Weitere Informationen zur Berechtigung zum Stellen von Anträgen finden Sie in den Geschäftsbedingungen für A-bis-Z-Garantieanträge.

Setzt das A-bis-Z-Garantieantragsverfahren mein Unternehmen einer zusätzlichen Haftung aus?

Nein. Das A-bis-Z-Garantieantragsverfahren wird Ihnen keine finanzielle Verantwortung auferlegen, die über die bereits bestehende Haftung als Verkäufer von Produkten im Rahmen des geltenden Produkthaftungsgesetzes hinausgeht. Wenn wir einen Antrag mit einem Kunden über das A-bis-Z-Garantieantragsverfahren klären und eine Rückerstattung von Ihnen oder Ihrem Versicherer verlangen, fordern wir diese Rückerstattung nur im Umfang Ihrer bestehenden gesetzlichen Haftung. Das A-bis-Z-Garantieantragsverfahren bietet Verkäufern und Kunden einen optimierten Prozess zur Klärung von Anträgen, wodurch die Wahrscheinlichkeit eines langen und kostspieligen Gerichtsverfahrens für beide Parteien verringert wird. Wenn Sie, Ihr Versicherer und Amazon den Antrag mit dem Kunden jedoch nicht klären können oder der Antrag des Kunden abgelehnt wird, dann verzichten weder Sie, der Kunde noch Amazon durch die Teilnahme an diesem Prozess auf Rechte oder Einreden.

Muss ich über eine Versicherung verfügen?

Ab dem 1. September 2021 müssen Sie ab einem Bruttoumsatz in Höhe von 10.000 $ gemäß Ihrem Verkaufsvertrag mit Amazon eine gewerbliche Haftpflichtversicherung mit einer Höchstgrenze von insgesamt mindestens 1 Million $ abschließen und Amazon als zusätzlichen Versicherten benennen (siehe Was sind die wichtigsten Anforderungen der Richtlinie über die Bereitstellung von Funkanlagen?). Dies umfasst alle Verluste im Zusammenhang mit Produkten, die Sie in unseren Shops verkaufen, einschließlich aufgrund von Kundenansprüchen bezüglich Personen- oder Sachschäden. Amazon stellt einen direkten Kontakt zu einem Netzwerk von Versicherern her, die sich dazu bereiterklärt haben, mit Amazon im A-bis-Z-Garantieantragsverfahren zusammenzuarbeiten, um Sie bei der Versicherung zu unterstützen. Sie müssen dieses Netzwerk nicht nutzen. Sie können eine Versicherung auch unabhängig abschließen. Beachten Sie, dass wir unabhängig von Ihrem Versicherer mit diesem Versicherer Informationen über Ihre Verkaufshistorie bei Amazon und über etwaige Ansprüche im Hinblick auf Ihre Produkte austauschen dürfen (siehe Welche Informationen dürfen mit meinem Versicherer ausgetauscht werden?). Wenn Sie über eine angemessene gewerbliche Haftpflichtversicherung verfügen und einen Nachweis Ihrer Versicherung auf die Seite Unternehmensversicherung hochgeladen haben, werden wir keine Erstattung von Ansprüchen von weniger als 1000 $ geltend machen, die wir mit Kunden klären können. Weitere Informationen zu dieser Anforderung und zu Versicherungen finden Sie unter Versicherungsanforderungen.

Welche Informationen dürfen mit meinem Versicherer ausgetauscht werden?

Amazon darf Versicherern Informationen über Ihr Amazon Verkäuferkonto mitteilen, entweder während des Versicherungsantragsverfahrens oder dem Versicherer, den Sie als Versicherer für Ihre Produkte angegeben haben, damit dieser Versicherer entscheiden kann, ob und unter welchen Bedingungen er Ihre Produkte versichert oder weiter versichert. Beispiele für Informationen, die wir an Versicherer weitergeben dürfen, sind u. a. die Arten der Produkte, die Sie verkaufen, das Verkaufsvolumen dieser Produkte, etwaige Sicherheitsbeschwerden oder andere Ansprüche, die im Hinblick auf Ihre Produkte geltend gemacht werden, sowie sämtliche Erstattungen, die Amazon seinen Kunden für Personen- oder Sachschäden in Bezug auf Ihre Produkte anbietet. Ihr Versicherer darf Amazon Informationen zur Überprüfung Ihres Versicherungsschutzes sowie zum Volumen und Status von Ansprüchen bezüglich Personen- oder Sachschäden im Zusammenhang mit Ihren Produkten mitteilen. Amazon verwendet von Versicherern bereitgestellte Informationen, um Ihre fortlaufende Versicherungsabdeckung zu überprüfen, potenziell unsichere Produkte zu ermitteln und das Einkaufserlebnis für Kunden in unserem Shop zu verbessern. Weitere Informationen dazu, wie Amazon mit Ihren personenbezogenen Daten umgeht, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anforderungen an den Versicherer und die Richtlinien

  • Bei der Versicherungspolice darf es sich um eine ereignisbasierte Haftpflichtversicherung vom Typ "General", "Umbrella" oder "Excess" handeln, abgesehen von bestimmten Produktkategorien (siehe Was ist, wenn ich für meine angebotenen Produkte keine ereignisbasierte Police abschließen kann?);
  • Die Deckungshöhe muss pro Versicherungsfall und in der Summe mindestens 1 Mio. $ betragen und Haftungsansprüche abdecken, die direkt oder indirekt aus Ihren betrieblichen Tätigkeiten entstehen, einschließlich Produkthaftung, Produkten, erbrachten Dienstleistungen sowie Personenschäden;
  • Der abzugsfähige Betrag für Richtlinien darf maximal 10.000 $ betragen und muss auf den Versicherungszertifikaten vermerkt werden;
  • Die Police muss die Verkäufe aus allen Produkten abdecken, die Sie auf der Amazon Website anbieten;
  • In der Police müssen Amazon.com Services LLC und dessen verbundene Unternehmen und Rechtsnachfolger (wörtlich: "Amazon.com Services LLC, and its affiliates and assignees") als Mitversicherte geführt werden;
  • Ihr Versichertenname muss mit dem Namen der juristischen Person übereinstimmen, den Sie an Amazon übermittelt haben. Informationen zum Namen der juristischen Person finden Sie unter Informationen zum Verkäuferkonto.
  • Ihr Versicherungsunternehmen muss über eine globale Schadensregulierung verfügen und wirtschaftlich mindestens mit S&P A- und/oder AM Best A- bewertet sein. (Wenn S&P oder AM Best in dem Land, in dem Sie eine Versicherung abschließen müssen, nicht anerkannt oder verwendet werden, ist eine entsprechende lokale Agentur zulässig);
  • Die Police muss vollständig ausgefüllt und von allen Parteien unterfertigt sein.
  • Ihr Versicherer muss Amazon mindestens 30 Tage im Voraus über die Stornierung, Änderung oder Nichtverlängerung informieren; und
  • Die Police muss am Einreichungsdatum noch mindestens 60 Tage lang gültig sein.

Was kann ich tun, wenn ich für die Produkte, die ich verkaufe, keine ereignisbasierte Police abschließen kann?

Wir lassen forderungsbasierte Policen nur zu, wenn Sie eine Kombination der folgenden Produkte verkaufen:

  • Arzneimittel
  • Nahrungsergänzungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel.
  • Produkte zum Einnehmen.
  • Chemikalien.
  • Kritische Autoteile.
  • Verbrauchsprodukte für Kinder, die nicht ereignisbasiert versicherbar sind.
  • Andere Produkte, die Amazon als geeignet für forderungsbasierte Policen betrachtet.

Sie müssen für alle weiteren Produkte, die Sie verkaufen, dennoch weiterhin eine ereignisbasierte Versicherungspolice abschließen.

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Richtlinien müssen Ihre forderungsbasierten Policen folgende Anforderungen erfüllen:

  1. Eine Deckung von mindestens 1 Mio. $;
  2. Ihre Policen müssen stets verlängert werden und für den Zeitraum gelten, in dem Sie die angebotenen Produkte verkaufen; und
  3. Sie müssen mindestens 3 Jahre nach Einstellung des Verkaufs der oben aufgeführten Produkte gelten oder mindestens 3 Jahre lang Schäden abwickeln.

Was geschieht, wenn ich keine Versicherung habe?

Ab bestimmten Umsatzgrenzen müssen Sie gemäß Ihrem Verkäufervertrag über eine gültige Versicherung verfügen. Wenn Sie die erforderliche Versicherung nicht abgeschlossen haben, fordern wir die Erstattung für Kosten an, die uns durch die Beilegung von Ansprüchen entstehen, unabhängig von den Grenzwerten für den Verkauf, es sei denn, wir verzichten auf unser Erstattungsrecht. Wir behalten uns auch vor, Sie vom Verkauf in einer bestimmten Kategorie auszuschließen oder sogar Ihr Konto vorübergehend zu sperren, bis Sie einen Versicherungsnachweis vorlegen. Wir werden Sie über derartige Maßnahmen informieren. Wenn Sie nicht verpflichtet sind, eine Versicherung abzuschließen, und ein Kunde einen Garantieantrag einreicht, können wir Sie darum bitten, eine Versicherung abzuschließen. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt einen Versicherungsnachweis bereitstellen, fordern wir keine Erstattung für Anträge mit einem Wert von unter 1000 $ an, aber wir erwarten, dass Sie uns für alle Anträge über 1000 $ die Kosten erstatten.

Was muss ich tun, wenn Amazon mich über einen Antrag benachrichtigt?

Sie oder Ihr Versicherer müssen innerhalb von 7 Tagen auf die Benachrichtigung von Amazon oder unserem externen Schadensregulierer antworten und angeben, ob Sie die Bearbeitung des Antrags übernehmen. Wenn Amazon den Betrag bereits an den Kunden ausgezahlt hat, haben Sie 30 Tage Zeit, Widerspruch gegen die Entscheidung einzulegen. Möglicherweise müssen Sie auch einen Nachweis über eine Haftpflichtversicherung erbringen, falls Sie das noch nicht getan haben. Dies erfolgt in der Regel in Form einer Versicherungsbescheinigung Ihres Versicherungsunternehmens, die Angaben zum abgedeckten Eigentum und zu den versicherten Personen, zur Deckungssumme und zu etwaigen Ausschlüssen oder Abzügen enthält.

Wie entscheidet Amazon, ob ein Antrag bezüglich eines fehlerhaften Produkts gewährt wird?

Amazon verwendet im Einklang mit den geltenden Standards der Versicherungsbranche einen unabhängigen externen Schadensregulierer zur Bewertung von Ansprüchen auf Grundlage der von Ihnen und dem Kunden bereitgestellten Informationen. Wir können auch entscheiden, dass wir Kunden einfach eine Erstattung aus Kulanzgründen gewähren. Wir behalten uns vor, die Klärung von Ansprüchen abzulehnen, wenn keine ausreichenden Nachweise dafür vorliegen, dass das Produkt defekt war, oder wenn der Mangel nicht zu den vom Kunden geltend gemachten Schäden geführt hat. Wir behalten uns zudem das Recht vor, Kundenansprüche abzulehnen, die unseres Erachtens nicht bewiesen, unseriös, missbräuchlich oder nicht für den A-bis-Z-Garantieantrag geeignet sind. Wenn wir einen Antrag ablehnen oder nicht über einen anderen Weg als das A-bis-Z-Garantieantragsverfahren klären können, haben Kunden dennoch die Möglichkeit, diese Ansprüche vor Gericht geltend zu machen, und Sie und wir können diese Ansprüche vor Gericht klären.

Wenn ich mit der Entscheidung von Amazon über einen Antrag nicht einverstanden bin, wie kann ich Widerspruch dagegen einlegen?

Sie können jede der Entscheidungen von Amazon im Rahmen des A-bis-Z-Garantieantrags anfechten, indem Sie über die Benachrichtigung, die Sie von Amazon oder unserem externen Schadensregulierer erhalten haben, Widerspruch einlegen. Sie müssen den Widerspruch innerhalb von 30 Tagen einlegen, nachdem wir Sie über die Lösung des Antrags informiert haben. Sie können alle Informationen bereitstellen, die Ihrer Meinung nach für unsere Prüfung relevant sind, z. B. Beweise, dass das verkaufte Produkt nicht defekt oder nicht ursächlich für Verletzungen oder Schäden des Kunden war. Hierzu zählen u. a. Angaben des Herstellers, eines anderen Verkäufers oder des Versanddiensts. Wenn wir nicht in der Lage sind, die Streitigkeit durch Ihren Widerspruch beizulegen oder wenn Sie mit dem Ergebnis des Widerspruchs nicht einverstanden sind, können Sie diesen Anspruch weiterhin geltend machen. Sie und wir behalten alle Rechte und Einwände zu allen Anstrengungen, die wir unternehmen, um eine Erstattung zu fordern.

Was passiert, wenn ich den Antrag bearbeiten möchte, aber nicht zur Zufriedenheit des Kunden oder innerhalb des 30-tägigen Zeitrahmens klären kann?

Bei den meisten Anträgen sollten 30 Tage ausreichend Zeit für eine Lösung mit dem Kunden bieten. Uns ist jedoch bewusst, dass bestimmte komplexe Anträge zusätzliche Zeit zur Lösung erfordern können. Sobald Sie oder Ihr Versicherer die Bearbeitung eines Antrags übernehmen, überprüfen wir regelmäßig den Status des Antrags und etwaige Hindernisse für eine Lösung. Falls wir zu einem beliebigen Zeitpunkt feststellen, dass eine ungerechtfertigte Verzögerung vorliegt oder Sie bezüglich des Status des Antrags nicht reagieren, darf Amazon oder sein externer Schadensregulierer versuchen, den Antrag direkt mit dem Kunden zu lösen und eine Rückerstattung von Ihnen einfordern. Wir werden Sie über die Entscheidung und den Erstattungsbetrag informieren, für den Sie ggf. verantwortlich sind. Wenn Sie eine Versicherung haben, fordern wir eine Erstattung von Ihrem Versicherer an. Andernfalls fordern wir eine Erstattung von Ihnen an. Sie können gegen unsere Entscheidungen Widerspruch einlegen (siehe Wenn ich mit der Entscheidung von Amazon über einen Antrag nicht einverstanden bin, wie kann ich Widerspruch dagegen einlegen?). Weder Sie noch Amazon verzichten auf Rechte oder Einwände in Bezug auf Erstattungsanträge.

Was passiert, wenn ich die Forderung ablehne oder der Kunde meine Klärung des Antrags nicht akzeptiert?

Wenn Sie oder Ihr Versicherer die Forderung direkt mit dem Kunden abwickeln und der Kunde Ihre Beilegung des Anspruchs nicht akzeptiert, kann Amazon oder sein externer Schadensregulierer versuchen, den Antrag direkt mit dem Kunden beizulegen und eine Erstattung von Ihnen zu fordern. Wir werden Sie über die Entscheidung und den Erstattungsbetrag informieren, für den Sie ggf. verantwortlich sind. Wenn Sie eine Versicherung haben, fordern wir eine Erstattung von Ihrem Versicherer an. Andernfalls fordern wir eine Erstattung von Ihnen an. Sie können gegen unsere Entscheidungen Widerspruch einlegen (siehe Wenn ich mit der Entscheidung von Amazon über einen Antrag nicht einverstanden bin, wie kann ich Widerspruch dagegen einlegen?). Weder Sie noch Amazon verzichten auf Rechte oder Einwände in Bezug auf Erstattungsanträge. Wenn Sie, Ihr Versicherer oder Amazon den Antrag mit dem Kunden beilegen können oder der Antrag des Kunden abgelehnt wird, dann verzichten weder Sie, der Kunde noch Amazon auf Rechte oder Einwände durch die Teilnahme an diesem Verfahren und Sie behalten das Recht, den Anspruch geltend zu machen.

Bin ich für die Zahlung an den Kunden verantwortlich?

Wenn Sie oder Ihr Versicherer sich dafür entscheiden, den Antrag direkt mit dem Kunden zu bearbeiten, sind Sie oder Ihre Versicherungsgesellschaft direkt für die Lösung des Antrags und die Zahlung an den Kunden verantwortlich, sofern diese gerechtfertigt ist. Bei Ansprüchen, die von Amazon oder unserem externen Schadensregulierer bearbeitet werden, fordern wir eine Erstattung (falls zutreffend) von Ihrer Versicherungsgesellschaft, falls Sie über eine Versicherung verfügen, oder von Ihnen, wenn Sie keine Versicherung abgeschlossen haben.

Was muss ich tun, nachdem ich die Lösung des Antrags fertiggestellt habe?

Sie oder Ihr Versicherer müssen auf die Benachrichtigung antworten, die Sie von Amazon oder unserem externen Schadensregulierer erhalten, um uns darüber zu informieren, ob die Forderung bezahlt oder abgelehnt wurde, und uns Ihre Gründe für diese Entscheidung mitzuteilen. Wenn der Antrag bezahlt wurde, bestätigen Sie, dass der Kunde Ihr Angebot angenommen hat und übermitteln einen Zahlungsnachweis. Sie müssen uns außerdem eine unterzeichnete Vereinbarung des Kunden übermitteln, über die Sie, Amazon und die damit verbundenen Unternehmen von einer weiteren Haftung freigestellt werden. Um auf ein Formular zuzugreifen, können Sie die Freistellungsvereinbarung herunterladen.

Wirken sich Anträge bezüglich Sach- und Personenschäden auf meine Rate an Bestellmängeln aus?

Nein. Wir sind jedoch berechtigt, Produkte zu entfernen, die unseres Erachtens nicht sicher sind. Wir bitten Sie, die Sicherheit aller Produkte zu bestätigen, für die diese Ansprüche gelten. A-bis-Z-Garantieanträge in Bezug auf Lieferung, Produktzustand oder Rückgabe werden in Ihrer Rate an Bestellmängeln berücksichtigt.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates