Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

Produktkonformität für Amazon Global Logistics

Produkte, die über Amazon Global Logistics versendet werden, müssen die Zollbestimmungen und -anforderungen erfüllen. Um deren Einhaltung zu gewährleisten, werden Sie, während Sie den Transport buchen oder zu einem späteren Zeitpunkt im Versandprozess, dazu aufgefordert, verschiedene Produktinformationen anzugeben oder zu prüfen.

Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Hilfeseiten:

Artikel, die einer Produktbeschränkung unterliegen, und Gefahrgüter

Einrichtung von Importeuren und Einhaltung von Zollbestimmungen

Transport buchen

"An Amazon senden" verwenden, um einen Transport mit Amazon Global Logistics zu buchen

Nach der Buchung: Frachtbrief, Sendungsverfolgung und Änderung einer Buchung

Warenbeschreibungen

Eine Warenbeschreibung ist eine kurze Information zu einem importierten Produkt. Sie ist für jeden Artikel erforderlich, den Sie versenden. Die Zollabfertigung beginnt mit Warenbeschreibungen auf einem Frachtbrief.

Klare, genaue und detaillierte Warenbeschreibungen verringern die Abfertigungs- und Lieferzeiten und gewährleisten, dass Ihre Sendung den Vorschriften entspricht. Vage, ungenaue oder unvollständige Beschreibungen können dazu führen, dass sich die Auslieferung verzögert, Zollgebühren falsch berechnet werden, Ihre Sendung vom Zoll zurückgehalten oder abgelehnt wird oder alle oben genannten Sachverhalte eintreten. Zudem können die Zollbehörden Geldstrafen oder andere Maßnahmen verhängen, wenn Ihre Warenbeschreibungen nicht korrekt sind.

Warenbeschreibungen müssen genaue Angaben enthalten, damit die Zollbehörden die Form, diephysischen Eigenschaften und die Verpackung jedes Artikels erkennen und überprüfen können. Eine gute Beschreibung beantwortet die folgenden Fragen:

  • Um welchen Artikel handelt es sich?
  • Woraus besteht es?
  • Was ist der Verwendungszweck?

Beispiele für gute Warenbeschreibungen

Allgemeine Beschreibungen wie "Elektronik" sind nicht detailliert genug, um die Zollvorschriften zu erfüllen. Beschreibungen wie "CD-Player" oder "Computermonitore" sind zulässig. Verfassen Sie die Beschreibungen unbedingt auf Englisch.

Gute Beschreibung Schlechte Beschreibung
Organischer, koffeinhaltiger Kaffee allgemeine Handelswaren
Wollsocken für Herren Muster
Lederschuhe für Damen Werbematerialien
Computertastaturen und Computermaus Teile
Bildschirmschutz für Mobiltelefone Siehe Handelsrechnung
Herrenhose aus 100 % Wolle Hosen
Damen-Jogginghosen aus Baumwolle
Laptop-Computer Elektronik
Ladegerät und Adapter für Mobiltelefone
CD-Player

Hersteller und Lieferant sowie Herkunft des Produkts

Der Hersteller ist die Partei, welche die Produkte hergestellt oder montiert hat. Für alle Importe von Textilien und Bekleidung sind die Herstellerinformationen verpflichtend. Wenn es sich bei Ihren Produkten nicht um Textil- oder Bekleidungsprodukte handelt und Sie den Hersteller nicht kennen, wählen Sie eine der folgenden Optionen als Lieferanten:

  • Sich selbst
  • Den Lieferanten, bei dem Sie die Produkte gekauft haben
  • Den Exporteur

Die Herkunft des Produkts ist das Land, in dem das Produkt ursprünglich hergestellt wurde. Es ist nicht notwendigerweise das Land, aus dem Sie den Artikel versenden. Informationen zum Herkunftsland des Produkts finden Sie in den Herkunftsregeln der Zoll und Grenzschutzbehörde der USA.

Zolltarifliche Klassifizierung (HTS-Codes)

Die meisten Länder klassifizieren weltweit gehandelte Waren mithilfe von zolltariflichen Einreihungscodes. Diese Codes bestimmen den Zollwert von Produkten und kennzeichnen Anforderungen für Partner-Regierungsbehörden, wie Antidumpingzölle oder Ausgleichszölle (ADD und CVDs).

Mithilfe genauer HTS-Codes (Harmonized Tariff Schedule) können Sie die Dauer der Zollabfertigung und Lieferung reduzieren und sicherstellen, dass Ihre Sendung den Richtlinien entspricht. Falsche Codes können dazu führen, dass sich der Versand verzögert, Zollgebühren falsch berechnet werden, Ihre Sendung vom Zoll zurückgehalten oder abgelehnt wird oder alle oben genannten Sachverhalte eintreten. Zudem können die Zollbehörden Geldstrafen oder andere Maßnahmen verhängen, wenn Ihre HTS-Codes nicht korrekt sind.

Sie können die entsprechenden Zollcodes für Ihre Waren mithilfe der HTS-Suche der US-Außenhandelskommission finden. Geben Sie einen Suchbegriff wie "Lebensmittel", "Schuhe" oder "Pflanzen" ein und wählen Sie dann den entsprechenden Code.

Weitere Informationen finden Sie unter Einrichtung des Importeurs und Einhaltung der Zollbestimmungen für Amazon Global Logistics.

Zusätzliche Konformitätsinformationen, die erforderlich sein können

Möglicherweise werden Sie aufgefordert, Informationen zu Folgendem bereitzustellen:

  • Antidumpingzölle
  • Ausgleichszölle
  • Gesetz zur Kontrolle giftiger Stoffe
  • Strahlenemittierende Geräte
  • Lacey Act (Lacey-Gesetz)

Antidumpingzölle

Für bestimmte Produkte in Ihren Sendungen können Antidumpingzölle anfallen. Wenn dies der Fall ist, werden Sie aufgefordert, diese anzuwenden.

Antidumpingzölle werden auferlegt, wenn die US International Trade Commission und das US Department of Commerce feststellen, dass ein Hersteller aus einem anderen Land Waren zu einem Preis in die USA einführt, der unter deren angemessenen Marktwert liegt. Obwohl Antidumpingzölle angewendet werden, um diesen niedrigeren Preisen entgegenzuwirken und US-Hersteller zu schützen, ist der Import dieser Waren nicht verboten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der US-Zoll- und Grenzschutzbehörde ( US Customs and Border Protection, CBP) sowie in den Definitionen und Begriffsbestimmungen der CBP. Verwenden Sie die Suchfunktion der CBP, um festzustellen, ob für Ihre Artikel ein Antidumpingzoll erforderlich ist:

  1. Geben Sie eine kurze Beschreibung Ihres Produkts ein (1 bis 2 Wörter) und klicken Sie auf Suchen.
  2. Überprüfen Sie jeden Fall auf bestimmte Produktinformationen, einschließlich der Funktion und des Ursprungslandes.
  3. Wenn Ihr Produkt in den Geltungsbereich eines Falles fällt, notieren Sie sich die Fallnummer. Diese geben Sie bei der Sendungserstellung ein.

Ausgleichszölle

Für bestimmte Artikel in Ihren Sendungen können Ausgleichszölle gelten. Wenn dies der Fall ist, werden Sie aufgefordert, diese anzuwenden.

Ausgleichszölle werden berechnet, wenn die US International Trade Commission und das US Department of Commerce feststellen, dass eine Regierung in einem Ausfuhrland ihren Herstellern Subventionen und Steuervorteile gewährt, die es diesen ermöglichen, ihre Produkte billiger als US-Hersteller zu verkaufen. Obwohl Ausgleichszölle angewendet werden, um diesen Rabatten entgegenzuwirken und US-Hersteller zu schützen, ist der Import dieser Waren nicht verboten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der US-Zoll- und Grenzschutzbehörde (US Customs and Border Protection, CBP) sowie in den Definitionen und Begriffsbestimmungen der CBP. Verwenden Sie die Suchfunktion der CBP, um festzustellen, ob für Ihre Artikel ein Ausgleichszoll erforderlich ist:

  1. Geben Sie eine kurze Beschreibung Ihres Produkts ein (1 bis 2 Wörter) und klicken Sie auf Suchen.
  2. Überprüfen Sie jeden Fall auf bestimmte Produktinformationen, einschließlich der Funktion und des Ursprungslandes.
  3. Wenn Ihr Produkt in den Geltungsbereich eines Falles fällt, notieren Sie sich die Fallnummer. Diese geben Sie bei der Sendungserstellung ein.

Gesetz zur Kontrolle giftiger Stoffe

Möglicherweise werden Sie aufgefordert zu bestätigen, dass alle chemischen Stoffe in Ihrer Sendung dem Toxic Substance Control Act (TSCA) entsprechen oder diesem nicht unterliegen. Besuchen Sie die Website der US-Umweltschutzbehörde, um herauszufinden, wie der TSCA auf Ihre Artikel anwendbar sein könnte. Um sicherzustellen, dass Sie Ihre Artikel mit chemischen Substanzen über Amazon Global Logistics versenden können, besuchen Sie unsere Hilfeseite zu Artikeln, die einer Produktbeschränkung unterliegen, und Gefahrgütern.

Strahlenemittierende Geräte (RAD)

Möglicherweise werden Sie aufgefordert, Informationen über strahlenemittierende Geräte in Ihrer Sendung bereitzustellen. Die US Food and Drug Administration (FDA) definiert strahlenemittierende Geräte als "jedes elektrisch betriebene Produkt, das jede Form von Strahlung des elektromagnetischen Spektrums emittieren kann". Weitere Informationen finden Sie unter Strahlenemittierende elektronische Produkte.

Lacey Act (Lacey-Gesetz)

Wenn Sie Holz- oder Pflanzenprodukte in die USA importieren, kann es sein, dass Sie laut Lacey Act die Art und Spezies dieser Produkte angeben müssen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des US Department of Agriculture (USDA) und des US National Plant Germplasm System.

Importer Security Filing (ISF)

Das Importer Security Filing, allgemein bekannt als "10+2", ist eine Verordnung der US-Zollbehörde, nach der Importeure und Schifffahrtsunternehmen vorab Versandinformationen an den US-Zoll über Seefracht bereitstellen müssen, die in die USA transportiert wird.

Als Importeur sind Sie dafür verantwortlich, dem autorisierten Vertreter (in der Regel dem Zollagenten) ein Mindestmaß an Daten bereitzustellen. Wenn für Ihre Seefracht Importer Security Filing erforderlich ist, werden Sie aufgefordert, die Kontaktdaten für Ihre Buchung zu überprüfen und zu bestätigen. Weitere Informationen finden Sie unter Transport mit Amazon Global Logistics buchen und auf der Website der US Customs and Border Protection.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates