Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

Der Bestellprozess

Wenn ein Käufer eines Ihrer Produkte in den Einkaufswagen legt und bezahlt, bearbeitet Amazon die Bestellung wie folgt:

  1. Amazon setzt den Bestellstatus auf Ausstehend. Die bestellte Menge wird von der Menge unter Lagerbestand verwalten abgezogen. Falls zum Zeitpunkt des Bestelleingangs nur ein Artikel verfügbar war, wird das Angebot von der Detailseite entfernt und erscheint unter Lagerbestand verwalten mit der Menge Null, solange die Bestellung bearbeitet wird.

    Bestellungen mit dem Status "Ausstehend" erscheinen nicht im Bestellbericht oder im Bericht Noch nicht versandte Bestellungen, sondern werden unter Bestellungen verwalten als nicht bearbeitbar markiert. Alle Bestellungen behalten 30 Minuten lang diesen Status, damit der Käufer gegebenenfalls noch die Gelegenheit hat, die Bestellung zu stornieren. Vom Käufer stornierte Bestellungen erscheinen unter Bestellungen verwalten als storniert und können nicht bearbeitet werden. Manchmal kann es vorkommen, dass die Überprüfung der Zahlungs- und Bestelldaten bis zu 21 Tage in Anspruch nimmt. Weitere Informationen finden Sie unter Ausstehende Bestellungen. Wenn ein Käufer Sie kontaktiert, während seine Bestellung noch den Status Ausstehend aufweist, verweisen Sie ihn an den Kundenservice von Amazon.

  2. Amazon prüft die Bestellung.
    Amazon prüft die Zahlungsweise des Käufers und die Bestelldetails. Zu diesem Zeitpunkt können unter Bestellungen verwalten drei Statusangaben erscheinen:

    Nicht versendet

    Die Überprüfung der Zahlungsdaten war erfolgreich. Siehe Schritt 3.

    Ausstehend

    Die Überprüfung der Zahlungsdaten war nicht auf Anhieb erfolgreich oder dauert etwas länger als üblich. Manchmal kann es sein, dass die Überprüfung der Zahlungsdaten und der Bestelldaten bis zu 21 Tage in Anspruch nimmt. Bitte versenden Sie auf keinen Fall ausstehende Bestellungen, auch wenn der Käufer Sie kontaktiert. Bestellungen mit dem Status "Ausstehend" erscheinen nicht im Bestellbericht oder im Bericht Noch nicht versandte Bestellungen, sondern werden unter Bestellungen verwalten als nicht bearbeitbar markiert.

    Storniert

    Bei Betrug oder wenn die Zahlung nicht autorisiert werden kann, wird die Bestellung storniert. Amazon benachrichtigt Sie nicht, wenn eine Bestellung storniert wird. Die Bestellung wird lediglich unter Bestellungen verwalten als storniert angezeigt. Sie brauchen weiter nichts zu tun.

    Falls ein Käufer Sie wegen einer stornierten Bestellung kontaktiert und Sie noch Lagerbestand vorrätig haben, bitten Sie den Käufer einfach, eine neue Bestellung bei Amazon aufzugeben.

  3. Nachdem die Zahlung für eine Bestellung bestätigt wurde, setzt Amazon die Bearbeitung wie folgt fort:
    • Amazon setzt den Status auf Nicht versandt.
    • Dem Käufer wird eine Bestellbestätigung mit dem voraussichtlichen Liefertermin gesendet.
    • Amazon sendet Ihnen eine Bestellbestätigung.
      Anmerkung: Verlassen Sie sich bezüglich der Bestellbestätigung aber nicht nur auf diese E-Mail-Benachrichtigung. Prüfen Sie mindestens einmal täglich die Seite Bestellungen verwalten oder den Bestellbericht auf noch nicht versandte Bestellungen.
      Anmerkung: Wenn eine Bestellung aufgrund der Prozesse von Amazon verzögert wird, geben wir dem Käufer ein neues Lieferdatum an, das auf dem Datum basiert, an dem die Bestellung nicht mehr den Status "Ausstehend" aufweist.
  4. Sie bearbeiten die Bestellung.
    Sobald eine Bestellung in den Status Nicht versandt wechselt, sollten Sie sie entweder versenden oder stornieren. Bedenken Sie, dass Käufer auch für vom Verkäufer stornierte Bestellungen Feedback abgeben können.
    Anmerkung: Amazon erwartet von Verkäufern, dass sie ihre Lagerbestandsdaten stets aktuell halten. Wenn der Lagerbestand nicht auf dem aktuellen Stand gehalten wird, kann dies zu einer hohen Stornorate vor Erfüllung führen. Informationen dazu, wie stornierte Bestellungen in die Bewertung Ihrer Verkäuferleistung einfließen, finden Sie unter Kundenstatistiken.

    1. Besorgen Sie sich die Lieferadresse. Sie finden sie an den folgenden Stellen:
      • Auf der Seite Bestelldetails
      • Im Bericht Bestellungen
      • Im Bericht zu noch nicht versandten Bestellungen
      Anmerkung: Um die Daten der Käufer zu schützen, wird die Lieferadresse nicht in die Bestellbenachrichtigung eingefügt.
    2. Senden Sie die Bestellung mit der angeforderten Versandart an die Lieferadresse des Käufers.

      Häufig gestellte Frage: Ein Käufer hat mich gebeten, eine Bestellung an eine andere Adresse zu versenden. Was soll ich machen?

      Anmerkung: Versenden Sie nur Bestellungen, die unter Bestellungen verwalten oder in den Berichten als Nicht versandt angezeigt werden.
    3. Bestätigen Sie den Versand auf eine der folgenden Weisen:
      Hinweise::
      • Sie müssen Amazon innerhalb von 30 Tagen ab dem Bestelldatum den Versand bestätigen. Anderenfalls storniert Amazon die Bestellung automatisch und Sie erhalten keine Bezahlung für diese Bestellung. Eine Woche vor dem Ende der 30-tägigen Frist wird unter Bestellungen verwalten eine Warnung angezeigt ("Bestätigen Sie den Versand bis [Datum], um eine Stornierung zu vermeiden") und Sie werden per E-Mail benachrichtigt.
      • Sie dürfen eine Sendung nur dann an eine andere Adresse als die im Schritt 4(a) erhaltene senden, wenn der Käufer oder der Kundenservice von Amazon Sie über das Nachrichtensystem von Amazon darum bittet.

Der Bestellprozess


Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates