Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

Richtlinien für die Erhebung von Wiedereinlagerungsgebühren

In einigen Fällen können Sie eine Wiedereinlagerungsgebühr verlangen, wenn ein Käufer einen Artikel zurücksendet. Dies ist der Fall, wenn ein Artikel außerhalb der Rückgabebedingungen von Amazon zurückgesendet wird oder sich in einem gebrauchten, beschädigten, defekten oder von der Beschreibung abweichenden Zustand befindet. Für Artikel, die im Originalzustand und im Rahmen der Rückgabebedingungen zurückgesendet wurden, kann keine Wiedereinlagerungsgebühr berechnet werden. Sie sind nicht verpflichtet, Warenrücksendungen außerhalb der Rückgabefrist anzunehmen. Wenn Sie dies jedoch tun, können Sie auch eine Wiedereinlagerungsgebühr verlangen.

Die Wiedereinlagerungsgebühr ist ein Prozentsatz des Artikelpreises, der vom Artikeltyp und dem Zustand bei der Warenrücksendung abhängt (der Artikelpreis beinhaltet keine Versandkosten). Nur zurückgesendete Artikel sind für eine Wiedereinlagerungsgebühr berechtigt. Der Workflow zur Erstattung hilft Ihnen, die Wiedereinlagerungsgebühr für berechtigte Artikel zu berechnen und diese von der Erstattung abzuziehen, die Sie an Ihren Kunden basierend auf den Richtlinien in der untenstehenden Tabelle veranlassen.

Rücksendeantrag Wiedereinlagerungsgebühr
Der Käufer hat es sich anders überlegt* und sendet den Artikel im Originalzustand und innerhalb der Rückgabefrist zurück. Keine Wiedereinlagerungsgebühr.
Der Käufer hat es sich anders überlegt* und sendet den Artikel im Originalzustand und außerhalb der Rückgabefrist zurück. Ja. Bis zu 20% des Artikelpreises.
Der Käufer lehnt die Annahme aufgrund sichtbarer , vom Transportdienst verursachter Transportschäden ab. Keine Wiedereinlagerungsgebühr. Der Verkäufer zahlt für die Rücksendekosten, kann aber beim Transportdienst oder beim Versicherungsunternehmen, falls eine Versicherung abgeschlossen wurde, eine Erstattung beantragen.
Der Käufer erhält einen gebrauchten oder beschädigten Artikel. Keine Wiedereinlagerungsgebühr. Der Verkäufer kann beim Transportdienst oder beim Versicherungsunternehmen, falls eine Versicherung abgeschlossen wurde, eine Erstattung beantragen.
Der Käufer hat es sich anders überlegt* und sendet einen Nicht-BMVD-Artikel innerhalb der Rückgabefrist zurück, doch der Artikel kommt beim Verkäufer beschädigt oder in einem wesentlich anderen Zustand als beim ursprünglichen Versand an den Käufer an. Ja. Bis zu 50% des Artikelpreises.
Der Käufer sendet ein Buch innerhalb der Rückgabefrist mit deutlichen Gebrauchsspuren zurück. Ja. Bis zu 50% des Artikelpreises.
Der Käufer sendet eine CD, eine DVD, eine Videokassette, eine Audiokassette oder eine Schallplatte innerhalb der Rückgabefrist zurück, aber der Artikel wurde geöffnet (aus der Plastikverpackung entfernt). Ja. Bis zu 50% des Artikelpreises.
Der Käufer hat es sich anders überlegt* und sendet geöffnete Software oder Videospiele zurück. Ja. Bis zu 100% des Artikelpreises.
Der Käufer sendet einen erhaltenen Artikel zurück, der von der Beschreibung des bestellten Artikels abweicht. Keine Wiedereinlagerungsgebühr.
Andere, hier nicht aufgeführte Gründe. Siehe Informationen zu Erstattungen.

*Der Käufer hat es sich anders überlegt und sendet den Artikel aus einem der folgenden Gründe zurück:

  • Irrtümlich bestellt
  • Besserer Preis verfügbar
  • Nicht mehr benötigt/gewünscht

Informationen dazu, wie Sie Wiedereinlagerungsgebühren berechnen können, finden Sie unter Erstattungen für Bestellungen mit Versand durch Verkäufer veranlassen.

Weitere Informationen zur Bearbeitung von Warenrücksendungen finden Sie unter Rücksendungen mit Versand durch Verkäufer verwalten.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates