Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigte Staaten von Amerika

Importe an Amazon liefern

Der gesamte Lagerbestand, der an die Amazon-Logistikzentren geliefert wird, muss allen anwendbaren Anforderungen, die in den Lagerbestandsrichtlinien für Versand durch Amazon festgeschrieben sind, entsprechen.

Eingetragener Importeur

Ein eingetragener Importeur (Importer of Record, IOR) ist in der Regel erforderlich, wenn Sendungen Ihres Lagerbestands aus einem anderen Land in die USA eingeführt werden. Amazon und die Amazon Logistikzentren agieren in keinem Fall als eingetragener Importeur für keinerlei Sendungen von "Versand durch Amazon"-Lagerbestand. Dies gilt für Sendungen jeder Größe und jedes Werts, unabhängig von Herkunft und Produkt. Dieses Feld darf nicht auf dem Zollanmeldungsformular leer gelassen werden. Sollten Sie dieses Feld dennoch leer lassen, wird die Annahme der Sendung möglicherweise verweigert oder diese wird zurückgesendet.

Der eingetragene Importeur ist für Folgendes verantwortlich: (1) Er muss sicherstellen, dass die Import-Sendung den lokalen Gesetzen und Vorschriften entspricht, (2) eine Einfuhrerklärung mit den zugehörigen Dokumenten einreichen und (3) die Einfuhrzölle, Steuern und alle mit der Sendung in Zusammenhang stehenden Gebühren bezahlen. Möglicherweise müssen Sie eine Zollkaution beziehen, um zu gewährleisten, dass alle Zölle, Steuern und Gebühren, die der Regierung zustehen, auch bezahlt werden.

Ausländische Importeure

Sendungen können auch von einem nicht in den USA ansässigen (ausländischen) eingetragenen Importeur in die USA eingeführt werden. Wie Sie ausländischer eingetragener Importeur werden, erfahren Sie von Ihrem Zollagenten oder Ihrem Transportdienst.

Artikel, die verboten sind oder einer Produktbeschränkung unterliegen

Informationen zu den Anforderungen für Produkte mit Versand durch Amazon und eventuellen Produktbeschränkungen finden Sie unter Produktbeschränkungen für Versand durch Amazon. Es können auch zusätzliche Verbote oder Produktbeschränkungen seitens der Zoll- und Grenzschutzbehörde der USA (CBP) oder anderer Behörden gelten. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Zoll- und Grenzschutzbehörde der USA.

Die folgenden Artikel bedürfen häufig einer zusätzlichen Erlaubnis oder Genehmigung:

  • Landwirtschaftliche Produkte
  • Pflanzen und Samen
  • Lebensmittel und Alkohol
  • Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel
  • Medizinprodukte, Arzneimittel und Medikamente
  • Gefahrgüter
  • Pflanzenschutzmittel

Ein Verstoß gegen die für Versand durch Amazon geltenden Vorbereitungsanforderungen, Sicherheitsanforderungen und Produktbeschränkungen kann dazu führen, dass die Warenannahme im Amazon Logistikzentrum verweigert wird, dass die Ware beim Eingang im Logistikzentrum entsorgt oder an Sie zurückgesendet wird, dass künftige Lieferungen an das Logistikzentrum unterbunden werden oder dass eine Gebühr für die Nichteinhaltung der Vorschriften oder für zusätzliche Vorbereitungsarbeiten erhoben wird.

Amazon oder die Amazon Logistikzentren können nicht als PGA-Importeur oder Warenempfänger auftreten. Wenn Sie versuchen, Amazon als PGA-Importeur oder Warenempfänger anzugeben oder eine Amazon DUNS-Nummer zu verwenden, kann Ihre Ware an der Grenze zurückgehalten oder gepfändet werden. Im Amazon Logistikzentrum kann in einem solchen Fall die Annahme verweigert, die Ware entsorgt oder der Lagerbestand gesperrt werden.

Ein Zollagent kann Ihnen dabei behilflich sein, diese Anforderungen zu erfüllen und zu bestimmen, ob Sie eine Zollbürgschaft benötigen oder ob Ihr Lagerbestand einer Import- oder PGA-Anforderung unterliegt. Sendungen, die nicht bei der zuständigen PGA angemeldet wurden, werden von der Zoll- und Grenzschutzbehörde zurückgehalten oder beschlagnahmt und auf Ihre Kosten an Sie zurückgesendet oder vernichtet. Wenn eine PGA es für Ihren Lagerbestand für nötig befindet, dass Sie mit einem US-Zollagenten zusammenarbeiten, müssen Sie die Dienste eines solchen in Anspruch nehmen. So verlangt beispielsweise die Gesundheitsbehörde FDA, dass eingetragene Importeure im Rahmen des Foreign Supplier Verification Program (Verfikationsprogramm für ausländische Zulieferer) mit einem Zollagenten zusammenarbeiten.

Verschiedene Unternehmen, die FSVP, Zollabfertigung oder Importservices bereitstellen können, finden Sie in Seller Central unter Service-Provider-Netzwerk.

Mittels einiger Withhold Release Orders (WROs) verbietet die Grenzschutzbehörde CBP zudem den Import bestimmter Produkte in die USA. Produkte, die unter einen WRO fallen, werden von der CBP an der Grenze zurückgehalten. Hinweise dazu, wie Sie die Bestimmungen in einem WRO einhalten und wie Sie im Falle einer Warenrückhaltung vorgehen, finden Sie auf der Website der CBP.

Zollagenten

Zollagenten sind von der Zoll- und Grenzschutzbehörde der USA (CBP) zugelassene Privatpersonen oder -firmen, die die erforderlichen Zollformulare vorbereiten und einreichen, die Zahlung fälliger Zölle veranlassen, die Freigabe von Waren veranlassen, welche die Behörde in Verwahrung hat, und Importeure anderweitig in Zollangelegenheiten vertreten.

Im Abschnitt "Locate Port of Entry" (Einfuhrhafen verorten) der Zoll- und Grenzschutzbehörde der USA finden Sie eine Liste der Zollagenten. Sollten Sie Ihren Einfuhrhafen nicht kennen, finden Sie weitere Informationen in Seller Central unter Dienstleisternetzwerk. Wenn Sie Amazon Global Logistics für den Versand Ihres Lagerbestands verwenden, können Sie möglicherweise einen Zollagenten über das Seller Central-Portal beziehen.

Wir empfehlen Ihnen, bereits vor dem Versand von Lagerbestand Kontakt mit Ihrem Spediteur, Kurier oder Zollagenten aufzunehmen und die zu erwartenden Gebühren und Anforderungen zu erfragen.

Wichtig: Geben Sie bei der Zusammenarbeit mit einem Zollagenten eine korrekte Telefonnummer und E-Mail-Adresse an, für den Fall, dass der Transportdienst sich mit Ihnen in Verbindung setzen muss. Bei falschen Kontaktdaten kann es zu Verzögerungen kommen oder die Sendung wird möglicherweise zurückgesendet.

Zölle, Steuern und Versandkosten

Der eingetragene Importeur ist für die Eintreibung und Zahlung aller Zölle, Steuern und Gebühren verantwortlich. Die Höhe des Zollbetrags, etwaige zusätzliche Steuern und Gebühren hängen vom Wert der Sendung und den von Ihnen importierten Produkten ab, auch als Zollgebühren-Klassifizierung der Produkte bekannt. Ihr Zollagent kann Ihnen beim Ermitteln dieser Informationen behilflich sein.

Amazon ist nicht verantwortlich für Zölle, Steuern oder Versandkosten, die durch Warensendungen mit "Versand durch Amazon" anfallen, und zieht auch keine entsprechenden Beträge ein. Für alle Sendungen muss die Versandoption "Verzollt angeliefert" (DDP) gelten, auch als "Frei Haus" bekannt. Sendungen, die bei einem Amazon-Logistikzentrum eingehen, während noch Gebühren wie Zölle, Steuern oder Versandkosten ausstehen, werden kategorisch abgelehnt, ohne Erstattung.

Versand an ein Amazon Logistikzentrum

Beim Versand von importierten Waren an ein Amazon Logistikzentrum kann das Logistikzentrum in Ihren Versandpapieren als Empfänger der Lieferung aufgeführt werden. Dies sollte wie folgt aussehen:

Beispiel 1 Beispiel 2
Amazon.com.kydc Amazon.com.dedc
[Eingetragener Firmenname des Verkäufers] c/o FBA [Eingetragener Firmenname des Verkäufers] c/o FBA
1850 Mercer Drive 500 McCarthy
Lexington, KY 40511 USA Lewisberry, PA 17339 USA

Arbeiten Sie eng mit Ihrem Zollagenten zusammen, um zu gewährleisten, dass Sie über die richtigen Unterlagen und alle notwendigen Informationen für Ihre Sendung zur Zollabfertigung verfügen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kontaktdaten in den Versandpapieren aufgeführt sind, falls Fragen zu Ihrer Sendung auftauchen.

Waren-Endempfänger

Obwohl Amazon nicht als eingetragener Importeur, PGA-Importeur- oder PGA-Warenempfänger auftritt, kann Amazon dennoch als Waren-Endempfänger in Ihrer Zollanmeldung eingetragen sein, vorausgesetzt, dass vor dem Namen der Einheit von Amazon c/o FBA steht.

Wenn Sie Amazon als Waren-Endempfänger angeben, können Sie die folgende Nummer als Identifikationsnummer bei der Zoll- und Grenzschutzbehörde verwenden: 199900-02534. Diese Nummer darf ausschließlich zur Angabe von Amazon als Waren-Endempfänger angegeben werden. Die Nummer sollte in Feld 22 des Zollformulars 7501 eingegeben werden. Damit geben Sie an, dass Ihre Warensendung an ein Logistikzentrum angeliefert wird. Ihre Sendung sollte an das Amazon Logistikzentrum angeliefert werden, das auf dem Frachtbrief angegeben ist.

Die Verwendung der Identifikationsnummer zu einem anderen Zweck kann zu Verzögerungen, Zurückhaltung der Ware und Beschlagnahmungenan der Grenze führen. Im Amazon Logistikzentrum kann es zur Annahmeverweigerung, einer Entsorgung der Waren oder einer Sperrung des Lagerbestands kommen.

Besondere Regeln für zollfreie Sendungen (Abschnitt 321)

Wenn Sie Lagerbestand an Amazon Logistikzentren senden, der gemäß US-Gesetz (Abschnitt 321) zollfrei eingeführt werden darf, verlangt die CBP, dass auf Ihrem Versandschein oder Ihrer Zollanmeldung der Name des Wareninhabers (Vor- und Nachname oder Firmenname) steht, gefolgt von c/o und dem Namen des Amazon Logistikzentrums, an das die Sendung versendet wird. Sie können das folgende Format im Feld Empfänger der Warensendung Ihres Versandmanifests oder im Feld Lieferadresse der Zollanmeldung verwenden, die von Ihrem Zollagenten eingereicht wird:

[Eingetragener Firmenname des Verkäufers] c/o FBA

(Adresse des Logistikzentrums)

Weitere Informationen finden Sie in der CBP. Es liegt in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass Ihre Waren alle Anforderungen für die zollfreie Einfuhr erfüllen. Wenden Sie sich an Ihren Transportdienst oder Zollagenten, um sicherzustellen, dass Sie alle Versand- und Importanforderungen erfüllen. Die Nichteinhaltung dieser Anforderungen kann zu einer verzögerten oder abgelehnten Zollabfertigung führen.

Remission von importierten Waren

Amazon kann in seinen Amazon-Logistikzentren gelagerte Waren nicht an eine Adresse außerhalb der USA zurücksenden. Auch eine Abholung bei den Amazon-Logistikzentren durch den Verkäufer ist bei Versand durch Amazon aktuell nicht möglich. Soll Lagerbestand an Sie zurückgesendet werden, müssen Sie in Seller Central im Formular "Remissionsauftrag erstellen" eine Remissionsadresse in den USA angeben. Weitere Informationen finden Sie unter Lagerbestand entfernen (Übersicht).

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates